Site logo

Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Smart und clever Heizen
Behaglich anschmiegende Infrarot-Strahlungswärme von der Wand.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Wärme wie von der Sonne selbst
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Außenwand, Aussenwand
Wandheizung an Außenwand.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Diele, Flur, Treppenhaus, Eingang, Empfang
Wandheizung im Eingangsbereich an Wand mit Tür und Spiegel.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Bad, Badezimmer
Wandheizung im Badezimmer, Oberfläche Stucco Veneziano.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Schlafzimmer
Wandheizung im Schlafzimmer, Oberfläche Metallic-Tapete.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Friseursalon, Gewerbefläche
Wandheizung im Friseursalon neben Wasch-Sitz-Plätzen. Wandtechnik: Perlmutto.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Schwimmbad, Whirl Pool
Wandheizung mit Lehmputz im Schwimmbad.
Wandheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Lehmheizung, Lehmputz, Schwimmbad
Wandheizung im Schwimmbad, Oberfläche Trompe l'oeil-Bild.
 

Lehm-Wandheizung


Wohlfühl-Wärme & Neues Heizen

Die Römer
beheizten vor 2000 Jahren ihre Thermen nach dem Prinzip der Flächenheizung. Mit durchdachten Wand-Wärmesystemen erzielten sie angenehme Temperaturen und ein wohltuendes Raumklima. Sie leiteten Rauchgase durch Hohlkammern und schufen ein zirkulierendes Warmluftsystem, so genannte „Hypokausten“. Sie wussten, dass die empfundene Behaglichkeit eines Raumes sehr von der Temperatur der Umgebungsflächen abhängt und machten sich zunutze, dass beheizte Flächen bei relativ niedriger Eigentemperatur viel sanfte Wärmestrahlung abgeben.

Heute
holt man sich diese wohltuende Wärme mit einem Wandheizungssystem ins Haus. Unter den Flächenheizsystemen setzt sich die Wandheizung durch. Sie ist physiologisch günstiger als eine Fußbodenheizung und zählt zu den Wärmequellen mit dem höchsten Strahlungsanteil – zwischen 65 - 75 %. Deshalb wird ihre Wärme als deutlich angenehmer empfunden als Konvektionswärme von Heizkörpern. Beim Wärmetransport entsteht keine Luftumwälzung, d.h. sie arbeiten staub- und zugfrei. Dadurch wird die Hausstaub- und Bakterienverteilung nicht unterstützt, die Raumluft trocknet nicht so stark aus und die Atemwege werden weniger belastet – speziell für Allergiker ein wichtiger Faktor.

Lehm
Wird dieses Heizsystem in Lehm eingebettet oder gar als modulares Lehmplattensystem installiert, hat man ein ökologisches Gesamtkonzept mit überragenden baubiologischen Eigenschaften für ein wohltuende Behaglichkeit. Durch die geringe Überdeckung sind Wandheizungen reaktionsschnell. Die Kombination mit dem Baustoff Lehm sorgt für ein gesundes Raumklima. Lehm besitzt im Gegensatz zu anderen Baustoffen die Fähigkeit, große Mengen Wasserdampf aufzunehmen. Selbst bei sehr feuchter Luft wird die relative Luftfeuchte in einem wohngesunden physiologischen Bereich unter 55 % gehalten. Hausstaubmilben und Schimmelpilzen wird dadurch die Lebensgrundlage entzogen. Wandheizung und Lehm zusammen erhöhen nachhaltig den Wohnkomfort und die Lebensqualität.

 

Vorteile

Stacks Image 3291
Neue Wärme: Strahlungswärme statt Raumluftwalze.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Strahlungswärme: Wärme wie von der Sonne selbst. Therapeutische Wirkung zum Wohlfühlen und Entspannen in der neu geschaffenen Behaglichkeitszone.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Gesund: keine Luftumwälzung wie bei Heizkörpern. Ideal für Allergiker, da staub- und zugfrei. Keine trockene Heizungsluft, wodurch Schleimhäute weniger austrocknen und Erkältungsanfälligkeit sinkt.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Effizient: Wärmestrahlung auf volle Körperfläche. Lehm strahlt gleichmäßig ab.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Komfortable: Lehm reguliert Luftfeuchtigkeit und beugt Schimmelbildung vor.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Reaktionsschnell: durch geringe Überdeckung besonders in der Übergangszeit angenehm.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Optisch schön: keine störenden Heizkörper mehr.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Zukunftsfähig: niedrige Vorlauftemperatur senkt Energieverbrauch und spart Heizkosten.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Freiheit: in Kombination mit Wärmepumpe + Photovoltaik zum Wärme-Selbstversorger werden.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Kühlung: im Sommer mit der Wandheizung kühlen. Kann eine mögliche Klimaanlage ersetzen.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
Günstiger als gedacht: als Bausatzsystem ist Wandheizung ideal für Eigenleistung.
Lorem ipsum dolor sit amet, sapien platea morbi dolor lacus nunc, nunc ullamcorper. Felis aliquet egestas vitae, nibh ante quis quis dolor sed mauris. Erat lectus sem ut lobortis, adipiscing ligula eleifend, sodales fringilla mattis dui nullam. Ac massa aliquet.
 

Prinzip & Technik


Eine Wandheizung hat eine niedrige Vorlauftemperatur von 35 - 45 Grad, statt der 60 - 70 Grad bei konventionellen Systemen. Gerade die modernen Heizquellen wie Brennwerttechnik, Wärmepumpen oder thermische Anlagen arbeiten in diesem Temperaturbereich besonders effizient und sind mit einer Wandheizung ideal kombinierbar.

Tatsächlich lässt sich mit einer Wandheizung die Raumtemperatur um bis zu 3 Grad senken, und der Raum wird immer noch als angenehm warm empfunden. Diese 3 Grad erlauben die deutlich geringere Vorlauftemperatur, was auf die Energiekosten durchschlägt. Eine Absenkung um 1 Grad bringt bspw. eine Heizkostenersparnis von bis zu 6 %.

Durch die Absenkung der Raumtemperatur, was die Strahlungsheizung ermöglicht und was der Lehm durch seine Speicherqualität ausgleicht, lässt sich eine erhebliche Energiekosteneinsparung erzielen. Die Temperierung von Wandflächen wirkt bauwerkserhaltend. Lehm konserviert, da er Wasser vom Holz abzieht und so Balken trocken hält. Er absorbiert zudem Gerüche und neutralisiert Luftschadstoffe.

 

Systeme


Wandheizungen eignen sich für jede Bauart, ob Neubau, Altbau, Fachwerkhaus, Bürogebäude oder Niedrigenergiehaus. Es gibt vier System-Varianten: zwei für Renovierung und Nachrüstung (1) und (2), eins für den Neubaubereich (3) und ein Elektrosystem (4).

(1) Das WEM-Klimaelement
mit bereits integrierten Rohren wird trocken an die Wand geschraubt. Die einzelnen Elemente werden mit Hilfe von Metallverbundrohren verbunden. Auf ein passend abgelängtes Rohrstück werden zwei Winkel aufgepresst. Das Rohrstück wird dann aufgesteckt und verpresst. Vom Vorlauf der ersten und Rücklauf der letzten Platte werden die Anbindeleitungen zum Verteiler gelegt und angeschlossen.
Abmessungen (Breite x Dicke x Länge): 62,5 x 2,5 x 80 / 160 / 200 cm
 
(2) Lehmplatten
werden ebenfalls trocken an die Wand geschraubt. Die für die Rohrleitungen vorgepressten Aussparungen werden aufgeschnitten und die Rohrleitungen als Meterware eingelegt. Die Anbindeleitungen von und zum Verteiler können so häufig verbindungsfrei verlegt werden.
Abmessungen (Breite x Dicke x Länge): 30 x 3,5 x 100 cm

Die Montage der beiden Systeme ist einfach und geschieht ohne den beim Verputzen üblichen Feuchtigkeitseintrag. Sie eignen sich daher ideal für die Renovierung, für Holzhäuser und für Dachschrägen.
 
(3) Das WEM-Register
wird auf der rohen Wand befestigt und anschließend nass verputzt. Es eignet sich besonders für massiv errichtete Neubauten, in denen sowieso Feuchtigkeit (z.B. vom Estrich) austrocknen muss.
Abmessungen für Fläche (Breite x Dicke x Länge): 62,5 x 2,5 x 80 / 160 / 200 cm

Kühlung


Mit allen drei Systemen ist es auch möglich, mit niedrig temperiertem Wasser zu kühlen. Bitte sprechen Sie uns hierzu an. Die Kühlung eines Hauses über das Wandheizungssystem bedarf einer speziellen Berechnung.


(4) Wandheizungen lassen sich auch elektrisch betreiben.
Dazu liefern wir Lehmplatten mit bereits integrierten Elektro-Heizleitungen. Die Elemente werden trocken an die Wand geschraubt, miteinander verkabelt und mit einem Thermostat-Regler an das 230V-Stromnetz angeschlossen.
Abmessungen (Breite x Dicke x Länge): 62,5 x 2,5 x 80 / 160 / 200 cm

 

Wärmeberechnung


Unsere Leistungen umfassen die Planung von Wandheizungssystemen und die Berechnung der benötigten Wärmeleistung. Auf Wunsch führen wir die Installationsarbeiten mit eigenen Mitarbeitern aus. Wandheizungssysteme eigenen sich aber auch sehr gut zum Einbringen von Eigenleistung. Die Endabnahme mit Dichtigkeitsprüfung übernehmen wir bei erbrachter Eigenleistung immer.

Unsere Berechnungen berücksichtigen eine definierte Liste verschiedener Parameter. Dieses sind u.a. die Dämmwerte von Mauerwerk, Fassadendämmung, Fenstern und Dach, sowie die Grundrisseinteilung des betreffenden Hauses. Gerne laden wir Sie zu einem ersten und kostenfreien Beratungsgespräch ein, um Ihr Umbau- oder Neubauvorhaben zu besprechen.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Bilder aufhängen – die bohrendste Frage
Die Rohrleitungen werden mit einem Infrarot-Thermometer oder einer Thermofolie geortet. Nägel und Dübel können so problemlos zwischen den Wasserleitungen angebracht werden.
Kann Wandheizung auch an Schrägen montiert werden?
Selbstverständlich. Die Wandheizungsplatten der Trockenbausysteme (1), (2) und (4) lassen sich problemlos an Dachschrägen anschrauben. Auch Decken oder Kniestöcke können beplankt werden.
Wie viel Fläche beansprucht eine Wandheizung.
Die zu beheizende Wandfläche liegt je nach Wärmedämmung und Vorlauftemperatur (zwischen 35° - 45°) bei 25 - 50 % der Bodenfläche eines Raumes. Gerne erstellen wir Ihnen eine Wärmeberechnung und beraten Sie in allen technischen Details zum Bau einer Wandheizung.
Was kostet eine Wandheizung?
Diese Frage ist pauschal nicht beantwortbar. Die Kosten hängen im Wesentlichen von der Wandheizungsfläche ab, die benötigt wird, um eine definierte Heizleistung in Ihr Haus zu bringen. Diese benötigte Heizleistung wiederum ist eine Funktion der Wärmespeicherfähigkeit eines Hauses, die sich aus mehreren Faktoren ergibt: Material, Dicke und Dämmwert der Außenmauern, Anzahl, Größe und Dämmwert der Fenster, Dämmung von Dach und Keller, ggf. Garagen, Lage des Hauses. Im Zuge einer Beratung sammeln wir all diese Variablen ein und speisen damit unsere Wärmeberechnung. Diese gibt letztendlich Aufschluss über die jeweiligen Kosten Ihrer individuellen Haussituation. Zusätzlich kann ein Eigenleistungsanteil Ihrerseits die Kosten verändern. Diesen können wir nach individueller Situation einpendeln.
Welche Heiztechnik ist für eine Wandheizung ideal?
Wie Sie ihr Wasser erhitzen ist gleich – Öl, Gas, Scheitholz, Holzpellets, Wärmepumpe (Luft-Wasser oder Wasser-Wasser) oder Strom/Photovoltaik. Alle Heizsysteme können prinzipiell mit einer Wandheizung kombiniert werden. Im idealsten Fall, d.h. wenn Sie im Zuge der Umrüstung auf Wandheizung auch die Heiztechnik tauschen und an kein bestehendes System mehr gebunden sind, gibt es zahlreiche Optionen, um individuell Ihre künftigen Heizkosten zu minimieren. Abhängig von Ihren geografischen Rahmenbedingungen und weiteren Faktoren beraten wir Sie gerne, welche Heiztechnik in Ihrer Situation optimal und sinnvoll ist.
Wie ist das Rohr aufgebaut?
Das 3-lagige Kunststoff-Aluminium-Verbundrohr ist sehr robust und leicht zu verarbeiten. Der Aluminiumkern verhindert das Eindringen von Sauerstoff. Das Rohr lässt sich mit 90°C und 10 bar belasten. Der große Querschnitt von 16 mm beugt dem Verstopfen vor.
Wie ist die Reaktionsgeschwindigkeit?
Ein Lehmwandheizung zeigt bereits nach 20 Minuten eine warme Fläche, die dann dank der Wärmespeicherfähigkeit des Lehms immer gleichmäßiger wird.
Kann man eine Wandheizung entlüften?
Selbstverständlich. Vor der ersten Befüllung ist das ganze Rohr voll Luft ehe es mit Wasser gespült und gefüllt wird. Eventuell kleinere Luftblasen im späteren Betrieb sind daher leicht am Verteiler zu entlüften.
Kann eine Wandheizung mit Fußbodenheizung kombiniert werden?
Natürlich. In Räumen mit geringer Wandfläche, wie z.B. in einem Wintergarten, ist die Erweiterung der Wandheizung durch eine Fußbodenheizung sinnvoll. Auch für den fußwarmen Komfort im Bad ist eine Ergänzung der Wandheizung um eine Fußbodenheizung eine Überlegung wert.
 

Beispielbilder


Wandheizungsflächen in verschiedenen Objekten:

Wandheizung, Lehmheizung, Flächenheizung, Niedertemperatur, Kölper Logo